Allein bei der Fischsuppe will man weinen vor Glück und ein Halleluja gen Himmel schicken als Dank für dieses Füllhorn aus Languste und Gamba, Taschenkrebs und Wolfsbarsch, Miesmuschel und Oktopus, frisch wie der Morgentau, rein wie die Seele einer Meerjungfrau, duftend wie die Essenz des Ozeans und schmachtend begleitet von einer Mariachi-Kombo, die von Liebe, Eifersucht und schändlichem Betrug kündet mit ihren Klampfen, die so groß wie Kontrabässe und immer noch kleiner als die Wampen der Sangeskünstler sind.Jakob Strobel y Serra (FAZ)