Rund um den georgischen Ort Kasbegi gibt es phantastische Berge, feinsten Pulverschnee und sogar ein luxuriöses Designhotel mit Hubschrauberlandeplatz. Skilifte und Pisten gibt es keine, und daher fliegt der Heli auf bis zu 3000 Meter Höhe, setzt dort eine Gruppe Wintersportler ab und donnert dann hinunter ins Tal, um die Gruppe dort wieder aufzusammeln und zum nächsten unberührten Tiefschneehang zu fliegen. In der Einsamkeit dieses fernen Hochgebirges schwingt man dann durch den glitzernden Schnee, bis die Oberschenkel brennen – und jauchzt, bis die Stimmbänder versagen.Andreas Lesti (FAZ)